Stückvorstellung: Der Letzte der feurigen Liebhaber

Im November werden wir mit unseren Sektionen drei Theaterstücke aufführen. Diese stellen wir in einer Reihe inhaltlich vor.

Dieses Jahr haben wir wiederum die Sektion DRAMagden am Start. Das Stück, welches sie bestreiten ist eine Boulevardkomödie, 1967 – im sogenannten „Summer of Love“ – schrieb Neil Simon, angesteckt von den Ideen der Flower Power Generation und deren Visionen von sexueller Revolution und freier Liebe, seine Komödie „Der letzte der feurigen Liebhaber“.

Der Letzte der feurigen Liebhaber (Spieldauer: 130 Min.)

Protagonist des Stücks ist ein Ehemann in der Midlife-Krise. Barney Silberman, verheiratet und Vater von zwei Kindern, erfolgreicher Geschäftsmann eines Fischrestaurants, wird von Torschlusspanik erfasst. Nach 23 Ehejahren sucht er das Abenteuer und wagt den Seitensprung. Einen Ort für seine amourösen Eskapaden hat er bald gefunden: Die Wohnung seiner Mutter. Während die Ahnungslose ehrenamtlich im Krankenhaus arbeitet, nutzt er ihr Apartment als Liebesnest. Da Barney wahrlich kein Fachmann für heiße Affären ist, führen seine Versuche zu drei höchst unterschiedlichen Begegnungen: zuerst mit der eleganten Elaine, die zielstrebig schnellen Sex möchte, dann mit der chaotischen Bobbi und schließlich mit der depressiven, verbitterten Jeanette.
Mit Ámaris Wen, Silvia Rindlisbacher, Mirjam Bürgi und Roland Graf
Regie: Roland Graf

Alle Rechte bei: Deutscher Theaterverlag, Weinheim

Aufführungsdaten: 19.11.2022 20 Uhr, 20.11.2022 17 Uhr, 25.11.2022 20 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.